Aktuelle Veranstaltungen

 Programm - August bis November 2021

  

Beachten Sie auch unsere Angebote unter Ausstellungen, Regelmässige Veranstaltungen und Kurse.



FR, 05. November19:30Familienreise auf der Seidenstrasse
SA, 06. November19:00Vernissage der Kalligraphien von Mara Kraus
SA, 06. November19:30Klassisches indisches Konzert von Shanti Bhava
FR, 12. November19:30Buddha und Christus: Ursprünge, Abbild, Sinnbild
SA, 13. November16:00Ausgebucht - Momo-Kochkurs mit Dechen Kaning
DO, 18. November19:30Der Bodhisattva-Kaiser Qianlong China und Tibet in der Zeit der Qing-Dynastie
FR, 19. November19:30Limi – ein verstecktes Tal im Himalaya
FR, 26. November19:30Xinjiang: Auf dem Weg zum totalitären Überwachungsstaat
SA, 27. November19:30Xinjiang: Auf dem Weg zum totalitären Überwachungsstaat
FR, 03. December19:30Swiss-Bhutanese Classroom
SA, 04. December10:00Weihnachtsverkauf im Songtsen House
FR, 10. December19:30„Tigernase“ und „Die tibetischen Sans-Papiers in der Schweiz“


November

FR, 05.11.21Familienreise auf der Seidenstrasse
19:30h

Bildervortrag von Fausta Nicca



Vor fünf Jahren unternahm Fausta Nicca mit ihrem Mann und fünfeinhalbjährigen Sohn eine drei Monate lange Traumreise auf der Seidenstrasse: von Iran über Turkmenistan und Usbekistan in ihr Lieblingsland Kirgistan. Fast überall hat die Autorin Freunde von früheren Reisen und kam so in den Genuss der legendären Gastfreundschaft. Nach ihrer Lesung im vergangenen Juni kommentiert sie nun ihre besten Bilder von der grossen Reise.

Fausta Nicca ist begeisterte Weltenbummlerin. Von ihr sind bisher das Buch „Tschai-Khana. Abenteuer auf der Seidenstrasse“, verschiedene Artikel in Zeitschriften sowie zwei Bücher übers Reisen mit Kindern erschienen: „Bobby Car bei Dschingis Khan“ und „Finding Nemo & Pisco Sour. Flashpacking durch Südamerika“. Aktuelles finden Sie in ihrem Blog http://www.travelpix.ch.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Übersicht
SA, 06.11.21Vernissage der Kalligraphien von Mara Kraus
19:00h


Mara Kraus hat Modedesign in Berlin studiert und ist Künstlerin und Kursleiterin, unter anderem für Design und Kunst in Luzern. Sie arbeitet vor allem im Bereich der Skulptur, aber auch ihre Bilder sind oft dreidimensional.

Die ausgestellten grossformatigen

Bilder sind in Acryl und Farbpigmenten auf Leinwand gestaltet, dazu kommen diverse grafische Elemente aus Papiermaché oder Strukturpasten, darüber Schlagmetalle. Auffallend ist das gemeinsame Motiv der Kalligraphien. Dazu Mara Kraus: „Es ist faszinierend, wie jede Kultur ihre eigene Schrift entwickelt hat und manche sie zur Kunstform erhoben haben.“ Aus Begeisterung für die tibetische Kultur entwarf sie auch eine Tibet-Schmuckkollektion, bei der damals ein Teil des Erlöses ans Songtsen House ging.

Mara hat ihre Kalligraphien grosszügigerweise dem Songtsen House überlassen. Wir möchten die Bilder als Dankeschön vergünstigt an unsere treuen Unterstützerinnen und Besucher weitergeben.

Weiteres über die Arbeit und Philosophie der Künstlerin:www.marakraus.com

Eintritt frei

zur Übersicht
SA, 06.11.21Klassisches indisches Konzert von Shanti Bhava
19:30h

mit Sitar, Trommel und Gesang



Am Anfang war der Klang, der reine Ton. So wird es in der klassischen indischen Musik bis heute gelehrt. Der spirituelle Dhrupad-Stil hat dieselben Wurzeln wie Yoga. Lassen Sie sich mit dem Shanti Bhava Trio durch die sphärischen Klänge in eine andere Dimension entführen – Om Shanti.

Hans Wettstein hat sein musikalisches Talent der Sitar verschrieben.

Zwölf Jahre hat er in Varanasi bei bekannten Meistern der indischen Musik studiert. Auf der Surbahar spielt er den langsamen Dhrupad-Gesangstil. Der Dhrupad- Sänger Amit Sharma ist ein Meister des „perfekten Tones“. Er kommt aus einer traditionellen Musikerfamilie und lebt seit 2010 in Zürich, wo er den indischen Dhrupad-Gesang unterrichtet. Chidambaram Narayan schlägt die Mridangam-Trommel. Die feine Kunst hat er vom Meister T. S. Nandakumar aus Mumbai gelernt und übt sie schon seit über dreissig Jahren aus.

Weitere Informationen sind auf der Website des Shanti Bhava-Trios, www.sitar.ch, zu finden.

Eintritt: Fr. 30.–

zur Übersicht
FR, 12.11.21Buddha und Christus: Ursprünge, Abbild, Sinnbild
19:30h

Bildervortrag von Michael Henss





Warum und wie entstanden die ersten fi gürlichen Darstellungen von Buddha und Jesus Christus fast gleichzeitig, jedoch erst Jahrhunderte nach ihren Lebzeiten? Ist das „Göttliche“ überhaupt darstellbar? Für beide religiösen Traditionen galt zunächst: Am Anfang war das Wort. Und: Du sollst dir kein Bildnis machen. – Michael Henss referiert über historische Formen des Buddha- und Christus-Bildes und illustriert den Weg vom Symbol zu Buddha und Christus als Menschen in ihren zahlreichen Erscheinungen, das Gemeinsame wie das Trennende, mit seltenen, meist noch nie gezeigten Bildern.

Dr. Michael Henss ist Kunsthistoriker und Autor von Fachbüchern und -artikeln zur asiatischen Kunst mit Schwerpunkt auf Tibet und Buddhismus. Sein neues Werk „Buddhist Ritual Art of Tibet“ (2020) präsentiert die Ritualwelt des esoterischen Buddhismus. 2014 erschien sein zweibändiges Standardwerk „The Cultural Monuments of Tibet“. Er war Co-Kurator der Ausstellung „Die 14 Dalai Lamas“ im Völkerkundemuseum Zürich. Beachten Sie auch den Vortrag vom 18.11.

Die Veranstaltung wird vom Forum der Religionen zusammen mit dem Songtsen House organisiert. Anmeldung erforderlich unter 044 400 55 59 oder anmeldung@songtsenhouse.ch

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht
SA, 13.11.21Ausgebucht - Momo-Kochkurs mit Dechen Kaning
16:00h

Der  Momo Kochkurs ist ausgebucht



Wer isst nicht gerne die tibetische Festmahlzeit Momo, die leckeren Teigtaschen mit einer Rind-Yak- Fleischfüllung oder mit Gemüse? Von Dechen Kaning können Sie die Zubereitung von A bis Z lernen. Wir beginnen mit der Zubereitung des Teiges und der Füllung, falten die Taschen und erfahren, worauf beim anschliessenden Dämpfprozess zu achten ist. Bei der Herstellung der Mango-Creme lernen wir Dechens Hausrezept kennen.

Ab 18.30 Uhr geniessen wir das Essen. Zum Essen wird Wein, tibetischer Tee und Mineralwasser serviert. Wir haben 14 Plätze für Kochen und Essen, Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldungen.

Anmeldung erforderlich unter 044 400 55 59 oder anmeldung@songtsenhouse.ch

GZ Oerlikon, Gubelstrasse 10, 200 Meter vom Songtsen House entfernt

Kurs und Abendessen:
Mitglieder: Fr. 45.–
Nicht-Mitglieder: Fr. 55.–

zur Übersicht
DO, 18.11.21Der Bodhisattva-Kaiser Qianlong China und Tibet in der Zeit der Qing-Dynastie
19:30h

Bildervortrag von Michael Henss





Im Vortrag von Michael Henss geht es um die vielfältigen Beziehungen Chinas und Tibets im Bereich der buddhistischen Kunst und Kultur unter Qianlong, dem vierten Kaiser der Qing-Dynastie, im Amt von 1735 bis 1795. Auf prominenten „lamaistischen“ Thangka-Malereien wurde dieser bedeutende Kaiser als tibetischer „Grosslama“ und als Reinkarnation des Bodhisattva Manjushri dargestellt. Wenig bekannte sino-tibetische und tibeto-chinesische Kunstwerke und Kultstätten wie die buddhistisch dekorierte Grabanlage des Kaisers und der „Lama- Tempel“ Yonghegong in Peking illustrieren das komplexe Verhältnis China–Tibet zu einer Zeit, als staatliche religiöse Rituale und Bildwerke am Kaiserhof (bis 1911) weitgehend tibetisch-buddhistischen Vorbildern folgten. Tibet in China, China in Tibet: Das ist ein bis in die Gegenwart spannungsgeladenes und schwieriges Thema!

Dr. Michael Henss ist Kunsthistoriker und Autor von Fachbüchern und -artikeln zur asiatischen Kunst mit Schwerpunkt auf Tibet und Buddhismus. Beachten Sie auch seinen Vortrag vom 12. November. Dieser Anlass ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Tibethaus in Frankfurt. Zugangsdaten für eine Teilnahme per Video sind bei den beiden Vereinen erhältlich.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Übersicht
FR, 19.11.21Limi – ein verstecktes Tal im Himalaya
19:30h

Bildervortrag von Tara Bate



Die Kulturanthropologin Tara Bate forscht im Limi-Tal, das auf 4000 bis 5000 Metern Höhe im Humla-Distrikt in Nordwest-Nepal liegt, nahe der tibetischen Grenze. Das Tal ist fünf Tagesmärsche vom nächsten Flughafen entfernt, bis heute existiert keine Strassenverbindung zum Rest Nepals. Die Talbewohner sprechen einen eigenen tibetischen Dialekt und sind Anhänger der buddhistischen Kagyu-Schule, aber auch Animisten. Sie haben die Abgeschiedenheit in Bezug auf Politik, ihre Identität und die Förderung von Tourismus gut genutzt. Diese Randlage ist allerdings relativ neu; bevor die Grenze zu Tibet geschlossen wurde, lag Limi recht zentral. Tara Bate wird die geschichtliche Entwicklung des Tals aufrollen und sich zu den aktuellen intensiven wirtschaftlichen, sozialen und politischen Umwälzungen äussern.

Die Referentin wuchs in Paris auf, studierte Literatur und schloss in Genf ihren Master in Development Studies ab. Seit drei Jahren arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit als Sozial- und Kulturanthropologin an der Universität Zürich.

Vortrag in englischer Sprache mit Übersetzung ins Deutsche.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Übersicht
FR, 26.11.21Xinjiang: Auf dem Weg zum totalitären Überwachungsstaat
19:30h

Vortrag von Harald Maass

  • Freitag, 26. November, 19.30 Uhr
    im Songtsen House
  • Samstag, 27. November, 19.30 - 21 Uhr
    im Kulturhaus Schaan - Liechtenstein, www.literaturhaus.li

Siehe Anlass am 27.11.2021 im Kulturhaus Schaan

zur Übersicht
SA, 27.11.21Xinjiang: Auf dem Weg zum totalitären Überwachungsstaat
19:30h

Vortrag von Harald Maass

  • Freitag, 26. November, 19.30 Uhr
    im Songtsen House
  • Samstag, 27. November, 19.30 - 21 Uhr
    im Kulturhaus Schaan - Liechtenstein, www.literaturhaus.li




In der Region Xinjiang im Westen Chinas baut Peking einen Kontrollund Überwachungsstaat auf, wie in die Welt bisher nicht gesehen hat. Bis zu eine Million Angehörige muslimischer Minderheiten – nahezu ein Zehntel der erwachsenen Bevölkerung – werden in Umerziehungslagern festgehalten. Gleichzeitig werden die Menschen in der Region mit einem Hightech-Überwachungssystem rund um die Uhr kontrolliert. Jeder steht unter Verdacht – beim kleinsten Anlass erscheint die Sicherheitspolizei. Xinjiang ist für Pekings Führung ein Testlabor: Viele der Technologien, die heute in Xinjiang getestet werden, dürften bald überall in der Volksrepublik zum Einsatz kommen. Die USA sowie zahlreiche andere Regierung werfen China einen ethnischen Genozid an den Uiguren vor.

Dem preisgekrönten Journalisten und langjährigen China-Korrespondenten Dr. Harald Maass gelang es 2018, mehrere Wochen heimlich in Xinjiang zu recherchieren. Als einer von wenigen Augenzeugen berichtet er in seinem Vortrag über die Situation in Xinjiang und über Chinas Pläne für einen landesweiten Überwachungsstaat.

Maass wurde mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet und berichtet für Das Magazin, die NZZ, die Süddeutsche Zeitung sowie englischsprachige Medien.

Für eine Teilnahmegebühr von 10 Fr. können Sie die Veranstaltung per Videoübertragung verfolgen. Zugangsdaten bitte unter info@songsenhouse.ch anfordern.

Die Veranstaltungen werden gemeinsam vom Songtsen House und der Tibet-Unterstützung Liechtenstein organisiert.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Übersicht

December

FR, 03.12.21Swiss-Bhutanese Classroom
19:30h




Studierende und ein Lehrer der Kantonsschule Alpenquai Luzern stellen das Projekt „Swiss-Bhutanese Classroom“ vor. Am Anfang stand die Idee, eine langfristige Schulpartnerschaft zwischen der Kantonsschule Alpenquai und der ELC High School Thimphu zu initiieren. Je zwölf Studierende der beiden Schulen erhielten die Möglichkeit, die Arbeits- und Ausbildungsbedingungen im jeweiligen Partnerland kennenzulernen. Die Schweizer Jugendlichen aus dem Ergänzungsfach „Religionskunde und Ethik“ konnten, in Zusammenarbeit mit den Studierenden aus Bhutan, ethische und sozio-kulturelle Aspekte der bhutanischen Kultur erforschen und erwarben durch eigene Erfahrungen einen vertieften Einblick in das Leben in Bhutan. Dabei erfuhren sie viel über Themen wie Geschlechterrollen, Status der Gastarbeiter, Food Waste, Tourismus, lokale Feste und das Streben junger Menschen nach einem erfüllten Leben.

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht
SA, 04.12.21Weihnachtsverkauf im Songtsen House
10:00h

Originelle Geschenke aus Nepal, Tibet und der Mongolei


bis 16 Uhr

Sind Sie auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk? Vielleicht finden Sie bei uns genau das Richtige! Bei Kaffee, Chai und Kleingebäck stöbern Sie in aller Ruhe in unserem Sortiment an Büchern, tibetischen Handarbeiten und Geschenkartikeln aus Nepal. Sie können in aller Ruhe die originellen Kalligraphien von Mara Kraus betrachten und auch kaufen.

zur Übersicht
FR, 10.12.21„Tigernase“ und „Die tibetischen Sans-Papiers in der Schweiz“
19:30h

Dokumentarfilme von Lobsang Tashi Sotrug sowie Heidi Schmid und Christian Labhart



Zum Gedenken an den Widerstandskämpfer Takna Jigme Sangpo und für die tibetischen Sans-Papiers am Tag der Menschenrechte

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht