Aktuelle Veranstaltungen


 Programm April bis Juli 2016
 Flyer Veranstaltungsreihe "Nepal - Ein Jahr nach dem grossen Erdbeben"
 Jubiläums-Schrift          Jubilee Script

Beachten Sie auch unsere Angebote unter Ausstellungen, Regelmässige Veranstaltungen und Kurse.

MO, 30. Mai19:30Tai Chi mit Dolma Soghatsang
FR, 03. Juni19:30Tibetische Flüchtlinge Nepal-Himalaya 1961
MO, 06. Juni19:30Begegnung mit S.E. Ontul Rinpoche
FR, 10. Juni19:30Leben und Arbeiten im nepalischen Tiefland Terai
SA, 11. Juni19:00Konzert der nepalischen Gruppe Sukarma
MO, 13. Juni19:30Tai Chi mit Dolma Soghatsang
DO, 16. Juni19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang
DI, 21. Juni17:30Letzte Verleihung des Profax Preises an die Partnerschaft Shanti – Bangladesch
FR, 24. Juni19:30Die Stimme des Adlers
MO, 27. Juni19:30Tai Chi mit Dolma Soghatsang
DO, 07. Juli19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang
SA, 09. Juli19:0012 Jahre Elefantenforschung in Sri Lanka
MO, 11. Juli19:30Tai Chi mit Dolma Soghatsang


Mai

MO, 30.05.16Tai Chi mit Dolma Soghatsang
19:30hChinesische Bewegungslehre mit Übungen
Weitere Termine und Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen
Unkostenbeitrag: Fr. 15.–
zur Übersicht

Juni

FR, 03.06.16Tibetische Flüchtlinge Nepal-Himalaya 1961
19:30hFilm von Georges Hartmann


Dr. Georges Hartmann, der ehemalige Chefarzt des Kantonsspitals Chur, bereitete 1961 im Auftrag des Internationalen Roten Kreuzes in Nepal die Ankunft und Aufnahme tibetischer Flüchtlinge vor.
Seither blieb er diesem Volk in tiefer Freundschaft verbunden, besuchte Nepal immer wieder und half den vom Schicksal hart getroffenen Menschen auf vielfältige Weise. Über die Zeit in Nepal erstellte er den Film “Tibetische Flüchtlinge Nepal-Himalaya 1961”.
Georges Hartmann, der sich auch als Höhenmediziner und Alpinist (Erstbesteigung Tukuche Peak) einen Namen machte, starb 2003. Seine Frau Serena wird anwesend sein und ist bereit, Fragen zu beantworten.

Eintritt frei, Kollekte
zur Übersicht
MO, 06.06.16Begegnung mit S.E. Ontul Rinpoche
19:30hRainbow Body Healing Chöd

Achtung!
Die Belehrungen und Einweihungen von Ontul Rinpoche am Samstag/Sonntag, 4./5. Juni 2016 finden nur in Kreuzlingen im Drikung Zentrum statt! Dafür gibt es neu am Montag, 6. Juni 2016 eine Belehrung im Songtsen House.  Flyer

Seine Eminenz Ontul Rinpoche hält Überlieferungen sowohl der Drikung Kagyü-Tradition als auch der Nyingma-Tradition. Seine Linie wurde im 19. Jahrhundert in Ost-Tibet unter der spirituellen Leitung des Drikung-Tertöns Orgyan Nuden Dorje ins Leben gerufen. Um diese Übertragungen zu erhalten, richtete Rinpoche das Ogmin Thubten Shedrub Ling-Kloster in Tso Pema, Indien, ein.

Entsprechend der Absicht S.H. Drikung Kyabgön Rinpoche, einem der zwei Linienhalter der Drikung Kagyü-Tradition, und um seine eigene Bestrebung zu erfüllen, kam S.E. Ontul Rinpoche 1988 zum ersten Mal nach Europa. Auf seiner diesjährigen Europareise besucht er auf Einladung der Namgyal-Gruppe Schweiz zum ersten Mal die Schweiz.Das Thema des Vortrags ist noch offen. Wenn möglich wird S.E. Ontul Rinpoche das Reinigungs-Ritual Rainbow Body Healing Chöd vornehmen. Das genaue Tagesprogramm wird in der Tagespresse inseriert. Die Worte von Ontul Rinpoche werden nur ins Englische übersetzt.

Weitere Auskünfte bei namgyal-gruppe@bluewin.ch

Eintritt frei – traditionelle Dana (Kollekte)

zur Übersicht
FR, 10.06.16Leben und Arbeiten im nepalischen Tiefland Terai
19:30hBildervortrag von Ruth Gonseth


Für die Bevölkerung in Nepal wird das Leben immer schwieriger, einerseits infolge der Erdbebenkatastrophe vor einem Jahr und anderseits durch politische Turbulenzen, die zu einer Sperrung der zur Landesversorgung essentiellen Grenze zu Indien führten.
Im Vortrag erfahren wir, wie sich unter diesen zusätzlich erschwerten Bedingungen das Leben im Terai im Grenzgebiet zu Indien gestaltet, wie es den Kamaiya geht, die seit der Unterstützung durch das von Ruth Gonseth gegründete Shanti-Projekt ermutigende Fortschritte gemacht haben, und wie sich das Ratnanagar Spital gegenwärtig entwickelt.

Eintritt: Fr. 15.-
zur Übersicht
SA, 11.06.16Konzert der nepalischen Gruppe Sukarma
19:00hNepali Volksmusik & klassische indische Musik




Die nepalische Musikgruppe Sukarma ist auf Europatournee und erfreut uns im Songtsen House mit ihren Klängen. Die Musiker unter der Leitung von Dr. Dhrubesh Chandra Regmi (Sitar, der erste Musiker, der in Nepal über Musik promovierte) ziehen uns mit ihrer Musik in ihren Bann, die der Tradition ihrer Grossväter treu bleibt, aber mit viel Innovation und Experimentierfreudigkeit modernisiert wird.

Alle drei Musiker (Sitar, Tabla und Flöte) wuchsen mit den typischen Klängen ihrer Vorfahren auf und wurden in den geschichtsträchtigen Kreis der Gharana-Musiker aufgenommen. Sukarma, was wörtlich übersetzt „gute Taten“ heisst, gehören zu den bekanntesten Musikgruppen in Nepal, die traditionelle Volksmusik und klassische indische Musik mit hohem professionellen Anspruch und Können spielen (seit 1997).

Der Name Sukarma nimmt Bezug auf eine zweifache Philosophie. Zunächst widmen sich die Musiker der Tradition als ein Symbol für gutes Karma. Zweitens bemühen sie sich, bei der jungen Generation das Interesse für einheimische Volksmusik und klassische Musik zu wecken.

Die Mitglieder von Sukarma sind weit gereist und lassen die Herzen unzähliger Musikliebhaber in der ganzen Welt höher schlagen. So traten sie u.a. bereits in England, Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich, Schweiz, Belgien, Japan und den USA auf.

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kulturzentrums Songtsen House mit dem Freundeskreis Schweiz-Nepal.

Türöffnung: 18.00 Uhr
Konzertbeginn: 19.00 Uhr (Dauer: ca. 2 Stunden)

Eintritt: Fr. 25.-

 Flyer

zur Übersicht
MO, 13.06.16Tai Chi mit Dolma Soghatsang
19:30hChinesische Bewegungslehre mit Übungen
Weitere Termine und Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen
Unkostenbeitrag: Fr. 15.–
zur Übersicht
DO, 16.06.16Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang
19:30hEinführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation
Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen.
Unkostenbeitrag: Fr. 20.–
zur Übersicht
DI, 21.06.16Letzte Verleihung des Profax Preises an die Partnerschaft Shanti – Bangladesch
17:30h


Vor 12 Jahren gründete Jakob Schaub mit seiner Frau den Verein Shanti Schweiz, um sich in Bangladesch in der Berufsbildung zu engagieren. Auf dem Land in Rudrapur und unter Vermittlung und Leitung der lokalen NGO Dipshikhka gründete er eine Schule für Elektriker, die Theorie und Praxis unter einem Dach vereint. Als Vorreiter integrierte er die Solartechnik in sein Studienprogramm. Der Hindernisse waren viele: Es gab kein Lehrmaterial, die Lehrpersonen warenrar und mussten zuerst noch selber für den praktischen Teil geschult werden. Doch die Ausbildung findet infolge ihrer praktischen Ausrichtung grosse Akzeptanz, denn Fachleute mit dieser Ausbildung sind sehr gesucht. Alle bisherigen Absolventen haben eine Arbeitsstelle gefunden oder sich selbstständig gemacht und können mit einem regelmässigen Einkommen ihre Angehörigen unterstützen.
Im ersten Teil findet die Laudatio und die Preisübergabe statt. Danach wird Jakob Schaub in einer halben Stunde mit Bildern sein Projekt in Bangladesch vorstellen. Anschliessend laden die Organisatoren zu einem Apéro ein. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle sind herzlich eingeladen.

Eintritt frei
zur Übersicht
FR, 24.06.16Die Stimme des Adlers
19:30hEin Film aus der Mongolei




Es ist die ungewöhnliche Geschichte vom Erwachsenwerden des 12-jährigen Barzabai. Er lebt mit seiner Nomadenfamilie im westlichsten Teil der Mongolei. Eigentlich würde er gerne wie sein älterer Bruder die Einöde verlassen und sein Glück in der Hauptstadt suchen. Doch sein Vater will ihn, der Familientradition entsprechend, zum Adlerjäger ausbilden. Als der Adler durch Barzabais Unachtsamkeit davonfliegt, wird die Suche zu einem Abenteuer.

Dauer: 82 Minuten, Mongolisch mit deutschen Untertiteln.

Eintritt: Fr. 15.-
zur Übersicht
MO, 27.06.16Tai Chi mit Dolma Soghatsang
19:30hChinesische Bewegungslehre mit Übungen
Weitere Termine und Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen
Unkostenbeitrag: Fr. 15.–
zur Übersicht

Juli

DO, 07.07.16Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang
19:30hEinführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation
Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen.
Unkostenbeitrag: Fr. 20.–
zur Übersicht
SA, 09.07.1612 Jahre Elefantenforschung in Sri Lanka
19:00hDie Biologin Jennifer Pastorini stellt ihre Arbeit vor
Anlass des Vereins ALIYA








Es ist beinahe 12 Jahre her, seit die Zürcher Biologin Dr. Jennifer Pastorini sich entschieden hat, ihrem Mann nach Sri Lanka zu folgen. Zusammen mit ihm setzt sie sich für die Zukunft der rund 6'000 Asiatischen Elefanten auf der Insel ein.

Sri Lanka, die „Perle im Indischen Ozean“, ist ein Land mit einer atemberaubenden Landschaft und warmherzigen Menschen. Kein anderes Land in Asien hat eine höhere Dichte an Elefanten als Sri Lanka. Mit einer Fläche von rund 65'000 km2 ist es nur etwa ein Drittel grösser als die Schweiz.

Die Bevölkerung ist den Elefanten grundsätzlich wohlgesinnt, doch in einem Land, das sich wirtschaftlich und touristisch schnell entwickelt, wird der Platz für die Elefanten knapp, und Konflikte zwischen Mensch und Tier beginnen sich zu häufen, besonders in landwirtschaftlich genutzten Gebieten.

Wie kann die Erforschung der Lebensweise der Dickhäuter in dieser Situation helfen? Wie kann eine friedliche Koexistenz von Elefanten und Menschen wieder hergestellt werden? Mit was für Schwierigkeiten werden die Biologen konfrontiert und mit was für Erfolgen belohnt?

Jennifer Pastorini erzählt an diesem Abend aus ihrem Leben in Sri Lanka, über ihre langjährige und spannende Forschungstätigkeit und über die neuen Erkenntnisse zur Lebensweise des Asiatischen Elefanten. Sie macht dabei klar, weshalb Natur- und Artenschutz in Sri Lanka gerade heute wichtiger ist denn je. Mehr Infos unter www.ccrsl.org  (ab Mai im neuen Layout).

Im Anschluss an den Vortrag stellt sich der 2015 neu gegründete Verein ALIYA vor (www.aliya-artenschutz.ch ), der die wertvolle Forschung und den Schutz des Asiatischen Elefanten unterstützt. Danach besteht die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein und Gedankenaustausch. Dazu wird ein Apéro offeriert.

Der Vortrag ist auch am Donnerstag, 30. Juni 2016 in Knies Kinderzoo in Rapperswil zu sehen. Weitere Infos dazu unter www.aliya-artenschutz.ch .

Eintritt: Unkostenbeitrag

 Flyer

zur Übersicht
MO, 11.07.16Tai Chi mit Dolma Soghatsang
19:30hChinesische Bewegungslehre mit Übungen
Weitere Termine und Details siehe Rubrik Regelmässige Veranstaltungen
Unkostenbeitrag: Fr. 15.–
zur Übersicht