Aktuelle Veranstaltungen

 Programm - April 2018 bis Juli 2018
 Programm - August 2018 bis November 2018

  

Beachten Sie auch unsere Angebote unter Ausstellungen, Regelmässige Veranstaltungen und Kurse.



SO, 26. August10:30Ausflug zu den Yaks nach Andermatt
FR, 31. August19:30Dolpo – Traumreise ans Ende der Welt
DO, 06. September19:00Die Weisheit der tibetischen Medizin
DO, 06. September19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
FR, 07. September19:30Was kommt nach dem 14. Dalai Lama?
MI, 12. September19:30Mit dem Dalai Lama durch den Himalaya
FR, 21. September19:00Der Dalai Lama – Institution, Reinkarnation und Repräsentant des Buddhismus
DO, 27. September19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
SA, 29. September18:00Akong Rinpoche – A Remarkable Life
DO, 04. Oktober19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
FR, 05. Oktober19:30Vom Warten auf das Meer
FR, 12. Oktober19:30Der letzte Dalai Lama?
SA, 13. Oktober17:00Der letzte Dalai Lama?
FR, 19. Oktober19:30Säkulare Ethik – eine Ressource für den Alltag
FR, 26. Oktober19:30A Life with Slate
FR, 02. November19:30Francisco, Cisco, Pancho
DO, 08. November19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
FR, 09. November19:30Prophecy
FR, 16. November18:30Friedensarmbänder knüpfen
DO, 22. November19:30Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
FR, 23. November19:30Die Wüstengängerin - Roman von der chinesischen Seidenstrasse
SA, 01. Dezember10:00Weihnachtsverkauf im Songtsen House
FR, 07. Dezember19:30Alchi
SA, 08. Dezember19:30Alchi


August

SO, 26.08.18Ausflug zu den Yaks nach Andermatt
10:30h10:30 Uhr an der Bergstation Gemsstockbahn Andermatt


Wir veranstalten auch dieses Jahr unseren beliebten Ausflug zur grössten Yak-Herde in der Schweiz auf der Gurschenalp oberhalb Andermatt. Wir werden die Yaks am malerischen Luterseeli treffen. Anreise individuell, gemeinsame Fahrt mit der Bergbahn und Picknick bei den Yaks unter kundiger Führung des Yak-Bauern Adi Regli. Von der Bergstation wandern wir 45 Minuten auf ungefährlichen Bergwegen zum Luterseeli. Zurück nach Andermatt mit der Bergbahn oder zu Fuss. Der Abstieg nach Andermatt durch den ältesten Bannwald der Schweiz dauert etwa 2 Stunden.

ANMELDUNG: Wenn möglich bis 19. August unter Tel. 044 400 55 59 oder anmeldung@songtsenhouse.ch (mit Name, Rückrufnummer / Emailadresse und Anzahl Personen).

ALLGEMEINE INFO: Für die Wanderwege empfehlen wir feste Schuhe. Verpflegung aus dem Rucksack. Durchführung bei jedem Wetter, das den Betrieb der Bergbahn ermöglicht. Tel. am Reisetag: 079 549 40 13.

Der Anlass ist eine gemeinsame Veranstaltung des Songtsen House, des Tibet-Hilfsprojekts Schweiz, des Freundeskreises Schweiz-Nepal und des Vereins Tibetfreunde.

zur Übersicht
FR, 31.08.18Dolpo – Traumreise ans Ende der Welt
19:30h

Bildergeschichten von Karl Schuler & Hansjürg Ambühl



Im Herbst 2017 reiste eine kleine Gruppe von Schweizern, die früher im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit in Nepal tätig waren, in die schwer zugängliche Bergregion Dolpo im Nordwesten von Nepal, unter ihnen auch Karl Schuler und Hansjürg Ambühl. Sie haben die wenigen Siedlungen der Dolpopa – vorwiegend tibetischer Abstammung – besucht und gewannen einen Einblick in die Lebensweise und Kultur der Menschen. Unter anderem wohnten sie einer eindrücklichen Totenfeier bei.

Die Referenten berichten von ihrer Reise und sprechen auch über die Entwicklung des Dolpo und die Änderungen im Alltagsleben, etwa die Ambitionen der Jugendlichen. Karl Schuler zeigt zudem Fotografien von spektakulären Landschaften des oberen Dolpo, von der Totenfeier und aus dem Alltagsleben der Bewohner. Anschliessend Apéro.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Übersicht

September

DO, 06.09.18Die Weisheit der tibetischen Medizin
19:00h

Unterweisung mit Amchi Tsultrim Lobsang Tsona



Wie lebt man ein glückliches und gesundes Leben? Das Leben ist sehr kostbar. Die Gesundheit bildet das Fundament für ein wertvolles Leben. Der tibetische Arzt Amchi Losbang Tsultrim stellt in einem Vortrag die Grundlagen des jahrhundertealten Wissens Tibets vor. Er erläutert Techniken, die die Selbstheilungskräfte aktivieren und den Heilungsprozess fördern, und erklärt, wie man Krankheiten vorbeugt und die drei Energien im Gleichgewicht hält. Dabei werden Ernährungs- und Verhaltenstipps, Akupressur-Massage, Atemsowie Yoga-Übungen vorgestellt.

Amchi Lobsang ist der Sohn von Dr. Jamyang Tashi, dem letzten Leibarzt des Dalai Lama. Nach seiner Ausbildung am Institut für tibetische Wissenschaften und Medizin (Men Tsee Khang) hat er über 30 Jahre lang Erfahrung im Bereich der tibetischen Medizin gesammelt. Seit 2003 arbeitet er als tibetischer Arzt in Ede, Holland.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt, auf Wunsch mit deutscher Übersetzung.

Weitere Informationen unter tibmed.org/interview-mit-dr-tsultrim-lobsang-tsona/

Eintritt frei

zur Übersicht
DO, 06.09.18Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
19:30h

Einführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation

Details siehe Rubrik "Regelmässige Veranstaltungen".

Unkostenbeitrag: Fr. 20.–

zur Übersicht
FR, 07.09.18Was kommt nach dem 14. Dalai Lama?
19:30h

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Vortrag von Thierry Dodin



Öffentliche Auftritte S. H. des Dalai Lama sind seltener geworden, auch wenn er für sein Alter noch recht gesund ist. Trotzdem: Es ist an der Zeit, über seine Nachfolge nachzudenken. Welche Szenarien sind möglich? Welche institutionellen und theologischen Rahmenbedingungen müssen erfüllt werden? Welche Vorkehrungen wurden getroffen? Was geschieht, falls mehrere Inkarnationen nominiert werden? Der Vortrag geht diesen Fragen nach und zeichnet Perspektiven für eine Zeit, die Tibet und die tibetische Frage stark verändern wird.

Thierry Dodin hat Tibetologie, Ethnologie und Religionswissenschaft studiert. Im Auftrag der Universität Bonn führte er verschiedene Projekte durch, zuletzt über die Globalisierung des tibetischen Buddhismus. Als langjähriger Mitarbeiter und Direktor des Tibet Information Network und später von TibetInfoNet ist er ein profunder Kenner der Situation in Tibet und im Exil.

Eintritt: Fr. 15.-

zur Übersicht
MI, 12.09.18Mit dem Dalai Lama durch den Himalaya
19:30h

IM VOLKSHAUS ZÜRICH

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Multivisionsvortrag von Manuel Bauer


Abendkasse ab 18.30 Uhr

Der Winterthurer Fotograf Manuel Bauer begegnete S. H. dem 14. Dalai Lama ein erstes Mal vor mehr als 28 Jahren. Seit 2001 begleitete er das tibetische Oberhaupt auf über fünfzig Reisen als offi zieller Fotograf, zuletzt durch das einmalig schöne Himalayagebiet. Dabei entstanden eindrückliche Bilder von Besuchen in tibetischen Exilsiedlungen und bei buddhistischen Volksgruppen. Der Dalai Lama spendet Trost, gibt Unterweisungen und leitet religiöse Rituale, z. B. eine Kalachakra-Initiation, bei der Mönche über viele Tage ein vielfarbiges Sandmandala streuen, um es dann innert wenigen Minuten wieder zu zerstören.

Manuel Bauer zeigt den Dalai Lama bei öffentlichen Anlässen und ganz privat und präsentiert daneben einzigartige Bilder von Menschen, Kulturen und Landschaften des Himalaya. Manuel Bauer fotografi ert seit 1988 in Indien. Tibet ist eines seiner Schwerpunktthemen; mit seiner Reportage „Flucht aus Tibet“ erlangte er internationale Bekanntheit. Zahlreiche Ausstellungen, Buchpublikationen und Auszeichnungen im In- und Ausland zeugen von seinem Werk; an verschiedenen Institutionen wirkt er als Dozent. Der Dalai Lama bezeichnet Manuel als seinen Freund und sagt, er habe in all den Jahren, seit sie sich kennen, eine tiefe Verbundenheit gespürt.

Weitere Informationen unter www.manuelbauer.ch

Eintritt: Fr. 25.-
Mitglieder Songtsen House:Fr. 20.-

zur Übersicht
FR, 21.09.18Der Dalai Lama – Institution, Reinkarnation und Repräsentant des Buddhismus
19:00h

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Vortrag mit Bildern von Michael Henss



Michael Henss berichtet in seinem Vortrag über die wechselvolle Geschichte der 14 Dalai Lamas, die ihren Anfang nahm, als vor rund 400 Jahren der mongolische Fürst Altan Khan seinem spirituellen Lehrer diesen Ehrentitel verlieh. Der Referent schildert, wie der „Ozean der Weisheit“ zu einem wichtigen Repräsentanten des Buddhismus und in neuster Zeit auch zum bedeutenden Vertreter einer globalen säkularen Ethik wurde, ebenso wie zum Förderer einer interreligiösen Spiritualität und eines Dialogs zwischen Buddhismus und moderner Wissenschaft. Weiter wird das einmalige Verfahren zum Auffinden der Reinkarnation (Wiedergeburt) der Dalai Lamas, die aufwändige Vorbereitung auf ihre anspruchsvollen Aufgaben und ihre schwierige Position als geistliche und weltliche Führer Tibets, insbesondere in der konfliktbehafteten Beziehung zu China, erläutert.

Dieser Vortrag ist zur Zeit der einzige Anlass, bei dem alle wesentlichen Aspekte zum Thema Dalai Lama zur Sprache kommen. Der ausführliche, mit seltenem Bildmaterial illustrierte Vortrag bietet auch Raum für Fragen und Antworten.

Dr. Michael Henss ist Kunsthistoriker und Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel über asiatische Kunst mit Schwerpunkt Tibet und Ostasien. 2014 erschien sein zweibändiges Standardwerk „The Cultural Monuments of Tibet“. Im Rahmen seiner Forschungen begegnete er seit 1980 mehrmals dem Dalai Lama und war Co- Kurator der erfolgreichen Ausstellung „Die 14 Dalai Lamas“ im Völkerkundemuseum Zürich.

Eintritt: Fr. 20.-
Mitglieder Songtsen House:Fr. 15.-

zur Übersicht
DO, 27.09.18Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
19:30h

Einführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation

Details siehe Rubrik "Regelmässige Veranstaltungen".

Unkostenbeitrag: Fr. 20.–

zur Übersicht
SA, 29.09.18Akong Rinpoche – A Remarkable Life
18:00h

Dokumentarfilm von Chico Dall’Inha



Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Dr. Akong Tulku Rinpoche, Arzt und tibetisch-buddhistischer Meditationsmeister sowie Mitbegründer des Hilfswerks Rokpa International. Während der Kulturrevolution floh er zusammen mit 300 Menschen aus seiner tibetischen Heimat; nur dreizehn überlebten. Als er nach der gefährlichen Querung des Himalaya dem Tod nahe war und in einer Höhle im Gebirge lag, gelobte er, sein Leben der Hilfe anderer Menschen zu widmen, falls er überleben sollte.

Dauer: 96 Min., englisch mit deutschen UT

Veranstaltung von Rokpa International; Einführung durch die Mitgründerin und Präsidentin Lea Wyler.

Die Platzzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich an über info@rokpa.org oder telefonisch unter 044 262 68 88 mit Angabe Ihrer Koordinaten. Anmeldeschluss: 27. September.

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht

Oktober

DO, 04.10.18Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
19:30h

Einführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation

Details siehe Rubrik "Regelmässige Veranstaltungen".

Unkostenbeitrag: Fr. 20.–

zur Übersicht
FR, 05.10.18Vom Warten auf das Meer
19:30h

Spielfilm von Bakhtiar Khudojnazarov



Als der Fischer Marat nach einem zehnjährigen Gefängnisaufenthalt in sein Dorf zurückkehrt, findet er eine Gemeinschaft vor, deren Lebensmittelpunkt und Einkommensquelle – das Meer – verschwunden ist, wofür er von den Dorfbewohnern verantwortlich gemacht wird. Am sandigen Grund des ausgetrockneten Meeres liegt noch sein Schiff. Beharrlich beginnt er, es durch die abweisende Dünenlandschaft zu ziehen, um noch einmal in See stechen zu können.

Der Film des tadschikischen Regisseurs Bakhtiar Khudojnazarov von 2012 beschäftigt sich auf poetische, skurrilwitzige und gleichzeitig realistische Weise mit der ökologischen Katastrophe am austrocknenden Aral-See.

Dauer: 110 min., deutsch

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht
FR, 12.10.18Der letzte Dalai Lama?
19:30h

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Dokumentarfilm von Mickey Lemle

Siehe 13.10.2018

zur Übersicht
SA, 13.10.18Der letzte Dalai Lama?
17:00h

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Dokumentarfilm von Mickey Lemle



Seit mehr als tausend Jahren lehrt die buddhistische Psychologie Techniken, um destruktive Emotionen zu überwinden. Namhafte Forscher und immer mehr Praktizierende in der westlichen Welt erkennen heute, dass der Buddhismus nicht nur eine Religion, sondern auch eine Wissenschaft des Geistes ist.

S. H. der 14. Dalai Lama verliess Tibet 1959 und wurde im Exil zu einer weltbekannten Persönlichkeit, die auf der ganzen Welt Vorträge hält. Er scheut sich nicht, auch heikle Fragen wie die seiner Nachfolge anzusprechen: Wird es eine 15. Wiedergeburt geben oder wird der 14. zum letzten Dalai Lama?

Mickey Lemle erforscht in seinem Dokumentarfi lm die Geisteshaltung des hochgeachteten religiösen Oberhaupts. Dazu interviewt er auch Menschen, deren Leben der 83-Jährige berührt hat, und zeigt den progressiven Versuch einer Versöhnung zwischen alten Traditionen und moderner Wissenschaft. „Der letzte Dalai Lama?“ ist persönliches Porträt und spirituelles Testament zugleich.

Dauer: 82 Min., deutsch

Eintritt: Fr. 15.-

zur Übersicht
FR, 19.10.18Säkulare Ethik – eine Ressource für den Alltag
19:30h

Der Dalai Lama zu Besuch in der Schweiz

Vortrag von Karma Lobsang





Der tibetische Buddhismus hat im Westen Hochkonjunktur. Wir können von ihm vieles lernen, von Meditationstechniken bis zur Philosophie. Die buddhistische Lehre beinhaltet daneben Grundsätze, die sich in eine säkulare Ethik übertragen lassen, wie sie auch S. H. der Dalai Lama propagiert.

Die Referentin plädiert für eine Orientierung an grundlegenden menschlichen Bedürfnissen für eine Verständigung unter den verschiedenen tibetischen Generationen wie auch im interkulturell-interreligiösen Dialog. An Beispielen aus Buddhismus- Workshops am Tibet-Institut und der interkulturell- interreligiösen Mediation zeigt sie die praktische Umsetzung universeller menschlicher Werte im Alltag auf.

Dr. Karma Lobsang wuchs als Tochter von tibetischen Flüchtlingen im Engadin auf. Nach ihrem Pädagogik-, Soziologie- und Politologie- Studium an der Universität Bern absolvierte sie eine Ausbildung als Mediatorin. Sie ist Präsidentin des Stiftungsrats des Tibet-Instituts Rikon, Mediatorin und Hochschuldozentin.

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht
FR, 26.10.18A Life with Slate
19:30h

Dokumentarfilm aus Nepal



Alampu ist ein traditionelles abgelegenes Dorf in Nepal. Die Mehrheit der Bewohner gehört der Volksguppe der Thami an, die fast alle an der Schiefergewinnung beteiligt sind. Der 2006 vom Filmemacher Dipesh Kharel gedrehte Film zeigt, wie der Schiefer abgebaut, für den Verkauf bearbeitet und von den Frauen zu den weit entfernten Märkten getragen wird. Wir erhalten Einblick in das soziale Gefüge des Dorfes und die Beziehung der Bewohner zur Umwelt, sehen die Zusammenarbeit zwischen den Minenarbeitern und lernen ihre Familien kennen.

Dauer: 59 Min., Thami / Nepali mit englischen UT

Der Anlass ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Freundeskreis Schweiz-Nepal. Der Freundeskreis Schweiz-Nepal lädt anschliessend zum traditionellen Apéro Riche ein

Eintritt frei, Kollekte

zur Übersicht

November

FR, 02.11.18Francisco, Cisco, Pancho
19:30h

3. Film der Mind-and-Life-Reihe

von und mit Franz Reichle



Wie nur wenige vor ihm erreichte Francisco Varela einen hohen Grad an Einsicht in die westliche Wissenschaft wie auch in die buddhistische Philosophie und Praxis. In den ersten Filmen der Reihe ging es besonders um die Mind-and-Life-Konferenzen; hier begegnen wir dieser faszinierenden Persönlichkeit in einem rund 40-minütigen Interview, in dem er, schon todkrank, auf sein Leben zurückblickt. Zudem können Ausschnitte mit Stimmen zu Varela, etwa vom Dalai Lama als Freund, von Amy Cohen Varela über das Leben und Sterben ihres Mannes, vom Vater Varelas, der die Gedichte seines Sohnes liest, oder eine Würdigung durch den Philosophen Bruno Latour gezeigt werden.

Franz Reichle studierte an der Schule für Gestaltung Zürich Grafi k und in Hamburg visuelle Kommunikation und Film. Als Filmemacher ist er vor allem für seinen Dokumentarfi lm „Das Wissen vom Heilen“ bekannt. Er war Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste ZHDK. Heute ist er als Ayurveda-Therapeut auf Elba und in Zürich tätig.

zur Übersicht
DO, 08.11.18Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
19:30h

Einführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation

Details siehe Rubrik "Regelmässige Veranstaltungen".

Unkostenbeitrag: Fr. 20.–

zur Übersicht
FR, 09.11.18Prophecy
19:30h

Film aus Bhutan von Zuri Rinpoche



Nachdem ein sehr altes buddhistisches Dokument wieder entdeckt wurde, macht sich ein erfahrener Mönch auf, um eine Reinkarnation eines wichtigen Lamas (Lehrers) zu suchen. Er findet sie im Jungen Rigzen Lingpa. Rigzen Lingpa setzt es sich zum Lebensziel, die Lehren Buddhas umzusetzen. Als junger Lama, der einem Kloster in Ost-Bhutan vorsteht, wird er von einem jungen Mädchen und seiner altersschwachen Mutter für eine Segnung aufgesucht. Der junge Lama und das Mädchen spüren sofort eine starke Verbindung und machen sich auf den wunderbaren Weg, die wirkliche Bedeutung von „Terma“ (Kostbarkeit, Schatz) zu erforschen. Ihre Entdeckungen werden ihr Leben grundlegend verändern.

Dauer: 84 Min., Dzongkha mit englischen UT

Anschliessend Apéro.

Eintritt: Fr. 15.-

zur Übersicht
FR, 16.11.18Friedensarmbänder knüpfen
18:30h

mit Dechen Barshee



Wir bieten an diesem Workshop die Möglichkeit, selber das Neun-Augen-Band (Tschu-Mig-Gu-Ti) zu knüpfen. Diese Friedensbänder, meist in Schwarz und Weiss gehalten, wurden von Nonnen in Tibet zum Symbol der Freiheit gewählt und werden oft in den Gefängnissen hergestellt. Garn können Sie selber mitbringen oder gegen separate Bezahlung bei Dechen Barshee beziehen. Tissa-Garn schwarz und weiss eignet sich am besten.

Anmeldung zum Workshop bis spätestens 9. November unter Tel. 044 400 55 59 oder an anmeldung@songtsenhouse.ch (Rückrufnummer oder Emailadresse hinterlassen).

Eintritt: Fr. 15.-

zur Übersicht
DO, 22.11.18Weisheitsmeditation mit Lama Kunsang Rinpoche
19:30h

Einführung in den tibetischen Buddhismus mit Meditation

Details siehe Rubrik "Regelmässige Veranstaltungen".

Unkostenbeitrag: Fr. 20.–

zur Übersicht
FR, 23.11.18Die Wüstengängerin - Roman von der chinesischen Seidenstrasse
19:30h

Lesung und Gespräch mit Alice Grünfelder





p>Die Sinologin Alice Grünfelder aus Zürich stellt ihren Romanerstling „Die Wüstengängerin“ vor. Die Handlung, die vom Schicksal von zweier eigenwilliger Frauen handelt, spielt vor dem Hintergrund der politischen Unruhen in Xinjiang und dem Widerstand der Uiguren, der auch hierzulande für Schlagzeilen sorgt. Erstmals wird aus europäischer Perspektive die Geschichte und Gegenwart einer hierzulande wenig beachteten Region erzählt.


Anfangs der 1990-er Jahre reist die Studentin Roxana die Seidenstrasse entlang, um bislang unbekannte buddhistische Höhlenmalereien zu erforschen. Doch ihre Recherchen führen nicht zum erhofften Erfolg. Zwanzig Jahre später ist Linda in der Region und stösst im Gästehaus, infolge fehlender Bewilligungen zur Untätigkeit verdammt, auf die Aufzeichnungen, die Roxana zurückgelassen hat, und begibt sich auf deren Spur.

Alice Grünfelder studierte Sinologie und Germanistik in Berlin und China, arbeitete jahrelang als Verlagslektorin und gab mehrere Erzählbände aus dem asiatischen Raum heraus. Heute ist sie selbstständige Lektorin (www.literaturfelder.com).

Alice Grünfelder: Die Wüstengängerin, Edition 8, Zürich 2018

Sie können das Buch vor Ort kaufen und signieren lassen.

Eintritt: Fr. 15.-

zur Übersicht

Dezember

SA, 01.12.18Weihnachtsverkauf im Songtsen House
10:00h

Originelle Geschenke aus Nepal, Tibet und der Mongolei


bis 16 Uhr
zur Übersicht
FR, 07.12.18Alchi
19:30h

Universität Liechtenstein

von und mit Peter van Ham


siehe 08.12.2018

zur Übersicht
SA, 08.12.18Alchi
19:30h

Das weltberühmte, buddhistische Kloster Alchi liegt auf 3500 Meter Höhe in Ladakh (Nordwest-Indien). Peter van Ham berichtet, wie er mit einer Spezialkamera in höchstmöglicher Auflösung Bilder erstellte, die den einzigartigen Detailreichtum, die miniaturähnliche Feinheit und die grosse farbliche Bandbreite der Originale wiedergeben. Er spricht über die Bedeutung des faszinierenden Kulturdenkmals und die in Zusammenarbeit mit der renommierten Tibetologin Amy Heller entschlüsselten Inschriften.

zur Übersicht