zur Programmübersicht
FR, 19.01.18Mythos Hunza
19:30hBildervortrag von Hermann Kreutzmann


Das Hunza-Tal im Karakorum ist immer wieder wegen seiner Besonderheiten und der angeblichen Langlebigkeit seiner Bewohner gerühmt worden. Der Zürcher Arzt Ralph Bircher nannte sie „das Volk, das keine Krankheit kennt”. Felsinschriften in mehreren Sprachen und Zeichnungen von Ritualhandlungen zeugen von der vielfältigen Religionsgeschichte. Der völkerrechtliche Status von Hunza ist allerdings bis heute umstritten; das bis 1974 unabhängige Fürstentum liegt an der Schnittstelle zwischen Afghanistan, China, Pakistan und Indien und mitten im von China propagierten ökonomischen Korridor, der Kashgar mit dem Arabischen Meer verbindet.

Der Pakistan-Kenner und Geographieprofessor an der Freien Universität Berlin Dr. Hermann Kreutzmann kennt und erforscht die Bergregion im Norden Pakistans seit mehr als 35 Jahren.

Eintritt: Fr. 15.–

zur Programmübersicht